Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Kammerchor des Universitätschores

Der Kammerchor des Universitätschores Halle beim "Slovakia Cantat 2008"

Der Kammerchor des Universitätschores Halle beim "Slovakia Cantat 2008"

Der Kammerchor des Universitätschores Halle beim "Slovakia Cantat 2008"

Der Kammerchor des Universitätschores Halle setzt sich aus dem Bestand des „großen“ Chores zusammen. Seine Mitglieder erarbeiten ein zusätzliches Programm neben dem normalen Repertoire. Inhaltlich gestaltet der Kammerchor anspruchsvolle Vokalkompositionen. In der A-cappella-Literatur stehen hierbei besonders die Interpretationen von Madrigalen, Motetten und Kompositionen des 20. Jh. im Mittelpunkt der künstlerischen Arbeit. Weiterhin agiert das Ensemble als anerkannter Partner bei Aufführungen chorsinfonischer Werke des Barock in historischer Aufführungspraxis. So wurde die CD „Mitteldeutsche Barockkantaten“ mit dem Kammerchor aufgenommen. Die darauf eingespielten Werke hinterließen bei ihrer Wiederaufführung 1998 einen nachhaltigen Eindruck. Weiterhin gehören Konzertverpflichtungen bei Barockmusikfestivals und Konzertreihen wie den „Internationalen Fasch Festtagen“, den „Telemann-Sonntagsmusiken“, der Konzert- und Sendereihe des mdr „Musik an mitteldeutschen Schlössern und Residenzen“ oder auch den „Händel-Festspielen“ zu den Spielorten des Ensembles. Im April 2008 konnte der Kammerchor in Bratislava beim Internationalen Chorwettbewerb „Slovakia Cantat“ mit einem Golddiplom ausgezeichnet werden. Daneben gab es in den letzten Jahren für das Festival „Women in Jazz“ Projekte in der Zusammenarbeit mit Cristin Claas und L’arc six (2011, 2015) oder der japanischen Jazz-Pianistin Makiko Hirabayashi (2013). Makiko Hirabayashis Händel-Projekt „Mysteries of Life“ wurde zu dem auf CD veröffentlicht.

Zum Seitenanfang