Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Kammerchor mit Golddiplom bei internationalem Festival

Ein Golddiplom und der 2. Platz in der Kategorie Erwachsenenchöre  sind das Ergebnis der Teilnahme des Kammerchores des Universitätschores  Halle “Johann Friedrich Reichardt” am Internationalen Chorfestival  “Slovakia Cantat 2008" in Bratislava. Das Festival, das vom 25. bis 27.  April 2008 stattfand, bot 37 Ensembles aus 12 Ländern die Chance sich  dem Urteil der international besetzten Jury zu stellen. Mit Werken von  Edvard Elgar, Claude Debussy, Heinrich Schütz, Jacob Arcadelt, Gunther  Erdmann, Benjamin Britten und Lajos Bardos ging das hallesche  Universitätsensemble unter der Leitung von UMD Jens Lorenz und Dr. Jens Arndt in den Wettbewerb der Chöre. Der  Universitätschor konnte bereits im vergangenen Jahr in Verona ein  Golddiplom und den Sonderpreis der Jury erringen. Dem Kammerchor war es  nun vergönnt, in seiner Kategorie in einem Feld leistungsstarker  Mitbewerber aus Russland, Norwegen, Estland und der Slovakei, an diesen  Erfolg anzuknüpfen. Der Wettbewerb fand in der Aula der Philosophischen  Fakultät der Komenius-Universiät statt, die zu den engsten Partnern der  Martin-Luther-Universität zählt. Als eine weitere Würdigung ihrer  Leistung können die Sängerinnen und Sänger des Kammerchores darauf  verweisen, dass für sie, aus dem Wettbewerb heraus, eine Einladung zum  international renommierten Musikfest in Spittal (Österreich)  ausgesprochen wurde. Neben dem Wettbewerbsprogramm gestaltete der  Kammerchor ein geistliches Konzert zusammen mit dem Kammerchor “Ultima”  aus Thule (Schweden) und dem ungarischen Monteverdi Chor. In der voll  besetzten Jesuitenkirche in Bratislavas historischem Stadtzentrum erfuhr  das Ensemble aus Halle ebenfalls viel Beifall und Anerkennung für sein  Programm. Dieses Festival gehört zu einer ganzen Reihe von Musikfesten,  mit denen sich die slowakische Hauptstadt zunehmend als international  anerkanntes Kulturzentrum profiliert. Geografisch spannte sich beim  gesamten Chorwettbewerb der Bogen der Teilnehmer von Portugal bis zur  Türkei.

Die Vorbereitungszeit des Kammerchores auf diesen Wettbewerb war  relativ knapp bemessen, denn nach den Weihnachtskonzerten stand nur die  Zeit ab Februar zur Verfügung. Die Vorbereitungen auf einen  internationalen Wettbewerb bedeuten in der Regel viel Detailarbeit und  das Feilen an Feinheiten der Interpretationen. Positiv wirkt in diesem  Zusammenhang dann sicherlich die Tatsache, dass das Ensembles auf ein  fundiertes Repertoire anspruchsvoller A-cappella-Literatur zurückgreifen  kann.

Das nächste große Konzert für das hallesche Ensemble wird im Rahmen  der Feierlichkeiten zum 450 Jubiläum der Friedrich-Schiller-Universität  Jena gemeinsam mit den Universitätschören aus Jena und Leipzig  stattfinden. Diese Veranstaltung steht unter dem Zeichen des  Universitätsverbundes der drei Universität aus Jena, Leipzig und Halle.  In Halle wird der Chor wieder zu den Händel-Festspielen zu hören sein.  Hier steht in diesem Jahr die Aufführung von Händels “Brockespassion”  zusammen mit dem Prager Barockorchester “Collegium1704" und elf Solisten  sowie die Mitwirkung an der Aufführung von A. Scarlattis Passion “La  Colpa” zusammen mit dem Barockensemble “La Stagione” auf dem Programm.  Neben der Beteiligung an Halles internationalem Barockfest hat auch in  diesem Jahr, am 29.05., das traditionelle Abendsingen im Botanischen  Garten seinen festen Platz im Konzertplan. Weiterhin wird in diesem Jahr  die 8. CD des Universitätschores eingespielt.

Zum Seitenanfang